shutterstock_7159030

Europa probt mit ‘Cyber Europe 2014′ den digitalen Ernstfall

Europäische Staaten trainieren für einen schwerwiegenden Cyber-Angriff. Die European Union Agency for Network and Information Securitx (ENISA) führt einen Cyber Stresstest durch, an dem nach Angaben der ENISA mehr als 400 Cyber-Sicherheitsexperten aus 29 Ländern und 200 Organisationen teilnehmen. Der Stresstest mit Namen “Cyber Europe” wird alle zwei Jahre durchgeführt und soll die Reaktionsfährigkeit der europäischen Staaten auf schwerwiegende Cyber-Angriffe trainieren.

Obwohl die ENISA nicht bekannt gibt, welche Vorfälle genau simuliert und trainiert werden, kann man davon ausgehen dass es sich bei den Simulationen unter anderem um sogenannte DDoS-Attacken, Angriffe auf das Stromnetz oder Verstöße gegen die Datensicherheit handelt. “Teilnehmer  der Übung müssen auf mehrere technische Herausforderungen reagieren, darunter Störfallerkennung, Ermittlung, Eindämmung bzw. Bekämpfung und Informationsaustausch auf einem technischen Level. Während der ersten Phase der Übung werden die Teilnehmer in Europa mit 16 digitalen Sicherheitsvorfällen konfrontiert und müssen darauf reagieren”, erklärt die ENISA auf ihrer Website.

,,,,,,,,

Europäische Staaten trainieren für einen schwerwiegenden Cyber-Angriff. Die European Union Agency for Network and Information Securitx (ENISA) führt einen Cyber Stresstest durch, an dem nach Angaben der ENISA mehr als 400 Cyber-Sicherheitsexperten aus 29 Ländern und 200 Organisationen teilnehmen. Der Stresstest mit Namen “Cyber Europe” wird alle zwei Jahre durchgeführt und soll die Reaktionsfährigkeit der europäischen Staaten auf schwerwiegende Cyber-Angriffe trainieren.

Obwohl die ENISA nicht bekannt gibt, welche Vorfälle genau simuliert und trainiert werden, kann man davon ausgehen dass es sich bei den Simulationen unter anderem um sogenannte DDoS-Attacken, Angriffe auf das Stromnetz oder Verstöße gegen die Datensicherheit handelt. “Teilnehmer  der Übung müssen auf mehrere technische Herausforderungen reagieren, darunter Störfallerkennung, Ermittlung, Eindämmung bzw. Bekämpfung und Informationsaustausch auf einem technischen Level. Während der ersten Phase der Übung werden die Teilnehmer in Europa mit 16 digitalen Sicherheitsvorfällen konfrontiert und müssen darauf reagieren”, erklärt die ENISA auf ihrer Website.