DDoS

Unter DDoS (Distributed Denial of Service)-Attacke versteht man einen Angriff auf einen Dienst mit dem Ziel, den Gegner zu überlasten. Bei einem solchen Angriff werden mehrere Computer zusammengeschaltet (oft ohne Wissen der Benutzer, siehe Botnet), die zum Beispiel einen Server solange mit Anfragen bombardieren, bis er zusammenbricht und seinen Dienst versagt. DDoS-Attacken werden in der Hacktivisten-Szene gern zu Protestzwecken genutzt. Unterstützer des Aktivisten Julian Assange etwa griffen nach der Sperrung von Wikileaks-Konten mit DDoS-Attacken die Webseiten von MasterCard, Visa, PayPal und Amazon an.

Unter DDoS (Distributed Denial of Service)-Attacke versteht man einen Angriff auf einen Dienst mit dem Ziel, den Gegner zu überlasten. Bei einem solchen Angriff werden mehrere Computer zusammengeschaltet (oft ohne Wissen der Benutzer, siehe Botnet), die zum Beispiel einen Server solange mit Anfragen bombardieren, bis er zusammenbricht und seinen Dienst versagt. DDoS-Attacken werden in der Hacktivisten-Szene gern zu Protestzwecken genutzt. Unterstützer des Aktivisten Julian Assange etwa griffen nach der Sperrung von Wikileaks-Konten mit DDoS-Attacken die Webseiten von MasterCard, Visa, PayPal und Amazon an.